Hilfe Kontakt
StartseiteKontaktImpressum

Behandlung von Kiefergelenksproblemen

Mit der Funktionsdiagnostik können wir Störungen des Kausystems diagnostizieren und in vielen Fällen für Abhilfe sorgen.

Klinische Untersuchung

Wir tasten Ihre Kau- und Nackenmuskulatur ab, um Verspannungen und Druckschmerz zu erkennen. Außerdem werden Ihre Kiefergelenke in Bewegung und Ruheposition untersucht und auf knackende oder reibende Geräusche hin abgehört.

Patienten, die über einen gewissen Zeitraum mit den Zähnen knirschen oder sie zusammenpressen, zeigen oft deutliche Abnutzungserscheinungen und weitere Symptome.

Gesichtsbogen

Gesichtsbogen

Darüber hinaus können wir einen so genannten Gesichtsbogen verwenden, der an bestimmten Punkten Ihres Gesichts angesetzt wird. Er vermisst die Lage Ihres Unterkiefers in Relation zum Oberkiefer sowie individuelle Mund- und Kieferbewegungen. Zusätzlich registrieren wir Ihren „Biss“ mit Hilfe einer Wachsplatte, die einen exakten Abdruck Ihrer Zähne erzeugt.

Aus den ermittelten Werten wird dann im Labor ein Modell Ihres Kiefers hergestellt, das Ihre Mundbewegungen und Ihre Zähne genau nachbildet.

Mit diesen Erkenntnissen können wir anschließend die weiteren Behandlungsmaßnahmen ergreifen.

Mögliche Behandlungsmaßnahmen:

  • Positionierungsschienen
  • Aufbiss- und Entspannungsschienen
  • Knirscherschienen
  • bei Bedarf können wir Ihren vorhandenen Zahnersatz korrigieren
  • es ist ebenso möglich, dass wir durch unsere Diagnose herausfinden, dass Ihnen andere medizinische Behandlungen außerhalb der Zahnheilkunde helfen können.