Hilfe Kontakt
StartseiteKontaktImpressum

Einsatzmöglichkeiten von Implantaten

Implantate können prinzipiell fast immer eingesetzt werden, wenn ein Zahn entfernt wurde und ersetzt werden soll. Besonders bei folgenden Voraussetzungen sind Sie eine gute Lösung:

Als Alternative zu Brücken

Wir stellen qualitativ hochwertige Brücken her und können sie farblich genau Ihren übrigen Zähnen anpassen. Sie haben wieder einen guten Biss und es ist nur für Fachleute erkennbar, dass Sie Zahnersatz tragen.

Gegenüber Implantaten haben sie allerdings einen Nachteil: Um die Brücke zu befestigen, müssen die Nachbarzähne beschliffen und überkront werden. Das bedeutet, gesunde Zahnsubstanz geht verloren.

Vorteile von Implantaten:

1. Sie werden genau an der Stelle eingesetzt, an der der Zahn fehlt und benötigen keine Befestigung. Die Nachbarzähne bleiben intakt.
2. Kieferknochenrückgang, der bei Brücken wegen der fehlenden Belastungsreize meist eintritt, wird durch Implantate vermieden.

Bei einer Freiendsituation

Wenn am Ende einer Zahnreihe einer oder mehrere Backenzähne fehlen, spricht man von einer Freiendsituation. Sie ist zahntechnisch schwierig zu versorgen:

Brücken können häufig nicht eingesetzt werden, da sie dort nur an einem Zahn befestigt werden könnten und ihnen damit oft der optimale Halt fehlen würde. In der Regel ist daher eine herausnehmbare Teilprothese mit Bügel oder Gaumenplatte die einzige klassische Möglichkeit – für viele Patienten nur eine Notlösung.

Vorteile von Implantaten:

Sie müssen sich an keine Teilprothese gewöhnen und erhalten fest eingefügten Zahnersatz, mit dem sie wieder sorglos sprechen und kauen können.

Zur Befestigung einer Vollprothese

Vollprothesen können mit Implantaten sicher und fest im Kiefer verankert werden.

Dies bietet sich vor allem an…

  • im Unterkiefer: Dort hat eine Vollprothese durch die Kieferbewegungen und die Zunge ohnehin einen schlechteren Halt.
  • wenn die Zähne bereits lange Zeit fehlen und der Kieferknochen durch die mangelnde Belastung zurückgewichen ist. Die Prothese muss dann immer wieder neu angepasst („unterfüttert“) werden.

Der Vorteil von implantatgetragenen Teil- und Vollprothesen:

Diese sitzen fest und Sie können wieder lachen, sprechen und essen, ohne sich um Ihre Prothese Gedanken machen zu müssen.
Als Alternative zu einer Teilprothese können mehrere Implantate eingesetzt werden, auf denen Zahnkronen bzw. Brücken fixiert werden.

Sie tragen eine Teil- oder Vollprothese? Wir prüfen gerne individuell, ob bei Ihnen eine implantatgetragene Prothese möglich ist und welche genauen Alternativen zur Verfügung stehen.