Hilfe Kontakt
StartseiteKontaktImpressum

Die Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Die Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. (DGI) wurde 1994 mit dem Ziel ins Leben gerufen, Standards und wissenschaftliche Grundlagen der Implantologie beständig zu fördern.

Die DGI mit ihren rund 5600 Mitgliedern unterteilt sich in neun einzelne Landesverbände: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Hessen-Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Die Gesellschaft kooperiert mit führenden nationalen und internationalen Wissenschaftlern, Praktikern und Verbänden. Kongresse, Forschungsförderung und die Herausgabe von Fachzeitschriften sind ebenfalls Teil des DGI-Programms.

Zusätzlich bietet sie anerkannte Postgraduierten-Weiterbildungen für Zahnärzte an. So können Zahnärzte ihren Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie bei der DGI erwerben. Alle fünf Jahre müssen sich Zahnärzte bei der zuständigen Zahnärztekammer den Tätigkeitsschwerpunkt neu zertifizieren lassen.

« Zurück